pgp_start2-2018

Entdecken Sie die PRAXIS GEMEINDEPÄDAGOGIK, Zeitschrift für evangelische Bildungsarbeit

Vorwort der PGP-Ausgabe 2/2018: »BETEN«

Liebe Leserinnen und Leser,  

„Ein Gebet ist die kürzeste Verbindung zu Gott.“ Kaum ein Satz ist mir aus meiner Konfirmandenzeit so in Erinnerung geblieben wie dieser. Er begleitet mich seitdem in meinem zweifelnden Fragen nach Gott, in meinen festen Schritten glaubender Zuversicht, im suchenden Seelsorgegespräch, beim sonntäglichen Mittagessen oder kurz vor dem Zufallen der Augen. Egal, wie nah oder fern ich mich selbst Gott fühle, wie ich diese(n) überhaupt für mich denke und diese Beziehung gestalte, dieser Satz ist beruhigende Vergewisserung und kritische Infragestellung, theologische Kernwahrheit und Objekt spannendster Forschung. Alles andere wäre auch überraschend, gehört doch das Gebet zum Glauben wie das Amen in die Kirche – oder gerade anders herum?

Zugleich braucht es immer wieder neue, für jeden Einzelnen andere, im Lauf eines Lebens unterschiedliche Formen, Verstehensweisen und Erfahrungsdimensionen des Betens. Deshalb ist diese für viele so selbstverständliche religiöse Praxis immer wieder Gegenstand der vielfältigen Bildungsarbeit in der evangelischen Kirche. Mit dieser Ausgabe spüren wir dieser Vielfalt nach, fragen nach aktuellen Herausforderungen, neuen Erkenntnissen und alten Bräuchen. Wir haben einige Gebete gesammelt, Menschen nach ihrem Verständnis von Gebet befragt und eine ganze Reihe von Gebetsformen zusammengestellt – die konkrete Praxis schien uns für dieses Heft besonders wichtig. Aber natürlich bleibt auch die reflexive Ebene nicht ausgespart: Was Beten ist und wie es gelehrt und gelernt werden kann, wird erläutert, ebenso wie psychologische Wirkungen und Begründungen des Gebets beschrieben werden. Das Vaterunser bekommt besondere Aufmerksamkeit und auch der interreligiöse Blick wird wahrgenommen. Ein buntes Heft legen wir Ihnen hiermit vor, das die Vielfalt seines Themas widerspiegeln mag und Ihnen damit hoffentlich Anregung und Inspiration zum Denken und Handeln bietet!

Ein Wort in eigener Sache: Sie haben sicherlich bemerkt, dass wir das Erscheinungsdatum der PGP etwas verschoben haben. Die Hefte erscheinen weiterhin quartalsweise, seit diesem Jahr aber in der Mitte des Quartals und nicht mehr zu Beginn. Die Gründe liegen in den Produktionsprozessen und wir hoffen auf Ihr Verständnis! Herzlichen Dank!

 

Lars Charbonnier

E-Mail: redaktion@praxis-gemeindepaedagogik.de

 

 

Die PGP-Ausgabe »BETEN« können Sie hier beim Verlag bestellen.

Auch im Buchhandel erhältlich: ISBN 978-3-374-05457-2.
.