pgp_start_3-2019

Entdecken Sie die PRAXIS GEMEINDEPÄDAGOGIK, Zeitschrift für evangelische Bildungsarbeit


Vorwort der PGP-Ausgabe 3/2019: »ESSEN«

Liebe Leserinnen und Leser,  

Wo Kirche lebendig erlebt wird, geht es immer auch um das gemeinsame Essen. So eine prägnante Beobachtung von erfolgreichen Reformprojekten und lebendigen Gemeindeformen der letzten Jahre: Eine Torte im Park, ein Feierabendmahl auf der Hauptstraße, immer wieder ein Café, Brunch-Gottesdienste,  eine gemeinsame Tafel am Heiligabend, überhaupt die Tafel – die PGP hat auch schon über viele dieser Erfahrungen berichtet. Wer miteinander isst, teilt viel mehr als das, was auf dem Teller und im Glas zu sehen ist. Das Teilen von Brot und Wein gehört zu den Ursprungserzählungen des Christentums. Diese Ausgabe der PGP geht diesen Erkenntnissen nach, beschreibt die Bedeutung des Essens in der Geschichte unseres Glaubens, bietet neueste Einsichten und Formen und natürlich insbesondere Anregungen und Konsequenzen für die gemeindepädagogische Arbeit mit und rund um das menschliche Grundbedürfnis des Essens. Essen verbindet und richtet auf, Essen schafft Gemeinschaft. Wer gemeinsam isst, kann sich kaum bekriegen. Wer gemeinsam isst, muss zuhören und sich einlassen. Wer isst, genießt – dankbar für alles, was geschenkt ist – auch diese Dimension prägt diese Ausgabe. 

Dankbar für alle Ideen, alle Autorinnen und Beiträge ist die Redaktion der PGP auch dieses Mal wieder. Und ja, auch wir essen zusammen, wie Sie sehen können. Eben weil gemeinsames Essen weit mehr ist als gemeinsames Beißen und Kauen. Ihnen wünschen wir wieder einmal eine gut bekömmliche, abwechslungsreiche, vielleicht manchmal überraschende, auf alle Fälle hoffentlich mundende Kost ganz nach Ihrem Geschmack!

Für die Redaktion, Ihr

 

Lars Charbonnier

E-Mail: redaktion@praxis-gemeindepaedagogik.de

 

 

Die PGP-Ausgabe »GEMEINDEPÄDAGOGIK« können Sie hier beim Verlag bestellen.

Auch im Buchhandel erhältlich: ISBN 978-3-374-06227-0.